Vereinigung-TransSexuelle-Menschen e.V. - VTSM

für Menschen mit transsexuellem Hintergrund.

Auf diesen Seiten erfahrt Ihr etwas über die Ziele und Aufgabenstellungen der anerkannt gemeinnützigen Vereinigung-TransSexuelle-Menschen e.V. ( VTSM ). Es ist einer der wenigen Vereine, der ausschließlich für Menschen mit transsexuellem Hintergrund - Menschen mit gegengeschlechtlichen Körpermerkmalen - Neuro-Genitales-Syndrom (NGS) - geschaffen wurde. Der Verein wird sich im positiven Sinne deutlich abgrenzen, den hier stehen diese Menschen mit ihren besonderen Bedürfnissen und Problemen im zentralen Blickpunkt.

Im Gegensatz zum Transgender oder Trans*Mensch, bei denen es um die psychosozialen Geschlechtsaspekte oder ein Geschlechtsrollen-Problem geht, um Livestyle oder um eine gewählte Lebensweise, wo teilweise der Wunsch besteht Geschlechter gänzlich abzuschaffen, geht es bei Menschen mit transsexuellem Hintergrund um die Körperlichkeit, um eine Diskrepanz zwischen dem im neuronalen Netz verankertem Geschlechtswissen, dem geschlechtlichem Wesen und dem tatsächlich vorhandenen Geschlechtskörper. Wobei eines der wesentlichen Voraussetzungen für das Vorliegen einer Transsexualität im Streben nach einem stimmigem Geschlechtskörper besteht.

Menschen mit Transsexualität (NGS) kommen mit gegengeschlechtlichen Körpermerkmalen zur Welt. Sie haben ein ganz klares Wissen, welches Geschlecht sie haben, entweder Mann oder Frau. Niemals jedoch dazwischen. Sie benötigen den stimmigen und funktionalen geschlechtsangepassten Körper.

Weitere Informationen zum Verein könnt Ihr bei den Geschäftsstellen des Vereins erhalten.


Bundesgeschäftsstelle
c/o Lotty Maria Wergin
c/o Frank Gommert
Nordring 4
49328 Melle
Tel.: 05427 - 922 271
Vorstand@transsexuellev.de

Spendenkonto:
Kreissparkasse Melle
Kontoinhaber: VTSM
IBAN: DE54 2655 2286 0161 1612 52
BIC: NOLADE21MEL

Registereintrag:
Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht: Osnabrück
Registernummer: VR 201352

Steuernummer:
65/270/15627
Die Gemeinnützigkeit ist erteilt.

Bundesweite gefördert durch:
vdek Verband der Ersatzkassen
AOK Bundesverband
TK Techniker Krankenkasse

Die Förderung der Krankenkassen erfolgt aufgrund §20h SGB V.
Demnach müssen die Krankenkassen einen geringen Teil der Beitragseinnahmen
zur Unterstützung der Selbsthilfe im Gesundheitsbereich aufwenden.

 

VTSM - schon immer Mann, schon immer Frau

To top